Die Mormonen im Haslital

Interessante Begegnung

Dies war meine erste Begegnung mit Mitgliedern der Mormonen. Sie kamen mit ihren historischen Fahrzeugen über den Susten pass.

Unter der Leitung von Tessinern, waren die Beteiligten vorwiegen aus den nord italienischen Großstädten. Dies ist für die Jugendlichen alle 4 Jahre bestimmt ein grosses Abenteuer. Auf dem Weg zu uns mussten sie leider die Aareschlucht wegen der Breite ihrer Karren umfahren. Vom Freitagabend bis Dienstagmorgen hat man in unserer Zivilschutz Anlage geschlafen. Die nächste Station waren dann die Gießbachfälle auf der linken Brienzersee Seite. Das Endziel ist wie jedes Jahr der schweizerische Hauptsitz der Mormonen in Zollikofen.

Die Rigi, immer wieder

Der Wanderberg par excellente

Es gibt Zeitgenossen, welch schon mehrere Hundertmal auf die Rigi gestiegen sind, und dies auch noch immer auf der gleichen Route. Viel weniger sind Rigi Fans anzutreffen, welche von sich behaupten dürfen jeden Weg auf diesem prachtvollen Wanderberg begangen haben, alle Restaurants und bewirteten Alphütten kennen. Auch davon gibt es einige.

Das wichtigste ist, das dieser Berg für jeden etwas zu bieten hat. Sei es für wahre Sports Kanonen oder nicht mehr ganz junge Senioren.

Kaum ein Berg ist von so vielen Seiten mit Zahnrad- und Luftseilbahnen erschlossen. Nachdem wir erst kürzlich auf das Brienzer Rothorn gefahren sind, gilt etwas an beiden Orten gleichermaßen: Das Personal ist ohne Ausnahme von einer ausgesprochenen Freundlich – keit. Den zuständigen Führungskräften ein dickes Kompliment. In einer Tourismusregion, wie dem Berner Oberland ist das ein grosser Trumpf. Bestimmt !!!